Hotchkiss SPz-Kurz Panzer 10-Roller und dessen Varianten eine Geschichte in kurzen Zügen

Nachschubpanzer Hotchkiss "Cargo"

DSC_0029-2DSC_0029 Kopie

DSC_0041 KopieDSC_0052 Kopie

Allgemeine Angaben

 

Bezeichnung Nachschubpanzer SPz 42-1

Entwicklung                         Hotchkiss / Klöckner Humboldt Deutz

Herstellung                         Hotchkiss-Brandt,

Nachbau:                            Klöckner Humboldt Deutz

Prototypen                          ab 1953

Stückzahl                           201

 

Technische Angaben

 

Abmessungen (LxBxH) (m)             3,7x2,34x 1, 5

Gefechtsgewicht (kg)                5800

Nutzlast (kg)                       1000

Leistungsgewicht (kW/t)             19,5 (26,6 PS/t)

Bodenfreiheit (rn m)                350

Bodendruck (N/cM2)                  5,4

Kletterfähigkeit (m)                0,6

Steigfähigkeit %                    60

Grabenüberschreitfähigkeit (m)      1,5

Höchstgeschwindigkeit (km/h)        67

Fahrbereich Straße (km) ca.         400

Watfähigkeit (m) max.               0,7

Triebwerk  in Einzelbaugruppen im Vorderteil des Fahrzeuges eingebaut

Motor  6 Zyl Reihe Viertakt Otto    Hotchkiss-Brandt Lago

Hubraum (ccm)                       4678

Leistung (kW)                       ca. 113 (154 PS) bei 3500 1/min

Batterien                           2 x 100 Ah

Generator                           24 V Gleichstrom, 600 Watt

Bordnetz                            24 Volt

Kupplungsart                        Einscheiben Trockenkupplung

Schaltgetriebe                      synchronisiertes mechanisches Wechselgetriebe

Gänge (v/r)                         4/1

Lenkung / Betriebsbremse            Cletrac-Ausgleichlenkgetriebe mit im Getriebe

                                    eingebauten ölgekühlten Bremsbändern,

                                    mechanisch über Lenkhebel betätigt

kleinster Wendekreis (m)            10,6

Betriebsbremse                      mechanisch über Lenkhebel

Feststellbremse                     Bremsband, auf Getriebe wirkend, mechanisch

                                    über Fußpedal oder Handgriff betätigt

Laufwerk                            drehstabgefedertes Stützrollenlaufwerk mit

                                    Drehstab/Drehrohrsystem und

                                    mechanisch/hydraulischen Stoßdämpfern

Gleiskette                          Scharnierkette mit auswechselbaren Laufpolstern

Fahrgestell                         selbsttragendes Panzergehäuse aus homogenem Walzstahl

Panzerung  Bug                      7 mm Panzerblech

 

[Home] [Geschichte] [Typen - Erklärung] [NschPz 42-1 "Cargo"] [SPz 11-2 "Halbgruppe"] [SPz 22-2 "Beobachter"] [PzMrs 51-2 "Mörser"] [Spz 91-2 Radarträger] [KrKw 2-2] [Spähpanzerjäger] [Einsatzbilder] [Museumsbilder] [Sockelfahrzeuge] [TdoT und der SPz] [Hartziele] [Restaurationen] [Bilder allerelei] [Video's] [Bestandsliste] [Gästebuch] [Impressum]