Hotchkiss SPz-Kurz Panzer 10-Roller und dessen Varianten eine Geschichte in kurzen Zügen

SPz 91-2 “Radarträger”

f27t1132p12970n4
IMG_00492
Beladeplan 91-2 Kopie

Beladeplan

TPS 33 Bedieneinheit Kopie

Innenaufnahme

Allgemeine Angaben

    Entwicklung:                         Hotchkiss

    Herstellung:                         Hotchkiss-Brandt,

    Fahrgestell Nachbau:                 Klöckner-Humboldt-Deutz

    Prototypen:                          Anfang 1967

    Bauzeit (alle Ausführungen):         Ende 1967

    Hersteller des Exponates:            Hotchkiss

    Besatzung:                           4-5 Mann

    gebaute Stückzahl:                   um die 70 s.u.

 

     Technische Angaben

    Abmessungen (LxBxH)  (m)              4,47x2,34x2,0

    Gefechtsgewicht      (kg)             8000

    Leistungsgewicht     (kW/t)           15 (20,5 PS/t)

    Bodenfreiheit        (mm)             350

    Bodendruck           (N/cM2)          7,5

    Kletterfähigkeit     (m)              0,6

    Steigfähigkeit       (%)              60

    Zul. Querneigung     (%)              35

    Grabenüberschreitfähigkeit (m)        1,5

    Höchstgeschwindigkeit  (km/h)         58

     Kraftstoffverbrauch  (l/100 km)       ca. 85

    Fahrbereich Straße  (km)              ca. 400

    Watfähigkeit        (m)               max. 0,7

     

    Triebwerk in Einzelbaugruppen im Vorderteil des Fahrzeugs eingebaut

    Motor                                6 Zyl Reihe Viertakt Otto

    Hersteller                           Hotchkiss-Lago

    Hubraum              (ccm)           4678

    Leistung             (kW)            ca. 121 (164 PS)

    Batterien                            4 x 100 Ah

    Generator                            2 x 24 V Gleichstrom, je 600 Watt

    Bordnetz                             24 Volt

     Kupplungsart                         Einscheiben-Trockenkupplung

    Schaltgetriebe                       synchronisiertes mechanisches Wechselgetriebe

     Typ                                  SPz 10 (Ford abgewandelt)

    Gänge                                (v/r) 4/1

    Lenkung / Betriebsbremse             Cletrac Ausgleichslenkgetriebe mit im Getriebe eingebauten ölgekühlten Bremsbändern, mechanisch über Lenkhebel betätigT

    Kleinster Wendekreis    (m)          17

    Betriebsbremse                       mechanisch über Lenkhebel

    Feststellbremse                      Bremsband, auf Getriebe wirkend; mechanisch über Fußpedal oder Handgriff betätigt

    Laufwerk                             drehstabgefedertes Stützrollenlaufwerk mit Drehstab / Drehrohrsystem und mechanisch / hydraulischen Stoßdämpfern

    Gleiskette                           Scharnierkette mit auswechselbaren Gummipolstern

    Fahrgestell                          selbsttragendes Panzergehäuse aus homogenem Walzstahl

    Panzerung

    Wanne                                8-15mm Panzerstahl

    Turm                                 20-30mm Panzerstahl

    Hauptwaffe                           keine, nur Handfeuerwaffen der Besatzung

    Nachtsichteinrichtung                nur in den Abarten des SPz kurz.

     InfrarotFahrgerät                    (an Stelle des mittleren (Winkelspiegels) und Infrarot-Winkelspiegel

    Funkeinrichtung                      AN/GRC9 später SEM 25

     

    Der SPz 91-2 “Radar” ist eine Umbaumaßnahme aus einem KrKw SPz 2-2. Es wurde zu diesem Zweck etwa knapp 80 Stück umgebaut. Verwendet wurde das amerikanische AN/TPS 33a Gefechtsfeldradargerät, mit einer Reichweite von 18km. Dieses war zur Ortung beweglicher Bodenziele wie Personen, Ketten- und Radfahrzeuge geeignet. Durch den hohen Energieverbrauch durch das Radar und der verstärkten Funkgeräteausstattung wurde dem ehemaligen Sanitätspanzer an der linken hinteren Türe ein Stromaggregat angebracht was die große Kiste erklärt. Eingesetzt wurde dieser Fahrzeugtyp bis Ende der 80ziger Jahre (87/89) als Radaraufklärungspanzer bei den Aufklärungsbataillonen bis er vom TPz1 “Fuchs” abgelöst wurde.

[Home] [Geschichte] [Typen - Erklärung] [NschPz 42-1 "Cargo"] [SPz 11-2 "Halbgruppe"] [SPz 22-2 "Beobachter"] [PzMrs 51-2 "Mörser"] [Spz 91-2 Radarträger] [KrKw 2-2] [Spähpanzerjäger] [Einsatzbilder] [Museumsbilder] [Sockelfahrzeuge] [TdoT und der SPz] [Hartziele] [Restaurationen] [Bilder allerelei] [Video's] [Bestandsliste] [Gästebuch] [Impressum]